Hauptinhalt

Strahlenschutz

Messen hilft schützen

BfUL
Radionuklidkarte als wichtiges Hilfsmittel der Analytik
Radionuklidkarte als wichtiges Hilfsmittel der Analytik  © S. Junghans/BfUL

Wir sehen sie nicht, wir spüren sie nicht, und dennoch ist Strahlung allgegenwärtig. Verschiedene natürlich vorkommende radioaktive Stoffe in Böden und Gesteinen sowie kosmische und ionisierende Strahlung können eine Belastung für den Menschen darstellen. Um diese Gefährdung einschätzen zu können, sind Messungen der Strahlung und Untersuchungen der radioaktiven Stoffe notwendig. Wesentlicher Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Erhebung und Auswertung der Daten zur Umweltradioaktivität. Dafür werden Proben z. B. aus Oberflächen- und Grundwasser, Lebensmitteln, Futtermitteln sowie Böden entnommen und Messungen vor Ort durchgeführt. Diese Proben werden anhand spezieller Verfahren und Untersuchungstechniken auf den Gehalt von künstlichen und natürlichen Radionukliden geprüft. Die Radonberatungsstelle unterstützt das radongeschützte Bauen und steht mit seinem umfassenden Informationsangebot im Fokus der Öffentlichkeit.

Auf Grundlage des Strahlenschutzgesetzes wird eine flächenhafte vorsorgliche Überwachung der Umwelt auf Einträge künstlicher Radioaktivität sichergestellt. Ziel ist es, frühzeitig Abweichungen festzustellen, damit bei Bedarf Vorsorgemaßnahmen ergriffen werden können. Wie andere Bundesländer auch ist die BfUL damit Bestandteil des Integrierten Mess- und Informationssystems der Bundesregierung (IMIS). Um auf eventuell auftretende nukleare Notfälle vorbereitet zu sein, sind wir intensiv an der Erarbeitung und Durchführung eines Notfallmanagementsystems beteiligt. 


Messpräparat zur Alphaspektrometrie


In-situ-Gammaspektrometrie zur Bestimmung des nuklidspezifischen Anteile einer Bodenkontamination

 

Weitere Informationen:
https://www.strahlenschutz.sachsen.de/umweltradioaktivitat-strahlenschutzvorsorge-10500.html

Die Strahlenschutzbehörden werden bei deren Genehmigungs- und Aufsichtsaufgaben unterstützt, so bei der Kontrolle der Eigenüberwachung des Vereins für Kernverfahrenstechnik und Analytik e. V. am Forschungsstandort Rossendorf und der Wismut GmbH sowie beim Monitoring an ausgewählten Standorten des ehemaligen Uranbergbaus. Darüber hinaus ist die BfUL den jeweiligen Behörden durch Vor-Ort-Messungen, Probenahmen und Laboranalytik (z. B. Kontaminationsmessungen an Fundstücken) sowie durch die Bereitstellung und Instandhaltung von Messtechnik (z. B. Dosisleistungsmesstechnik) behilflich. Eine Rufbereitschaft sichert sofortige Messungen im Bedarfsfall ab.


In-situ-Gammaspektrometrie zur Kontrolle der Einhaltung von Freigabewerten


Messequipment zur schnellen Identifizierung von radioaktiven Quellen

 

Weitere Informationen:
https://www.strahlenschutz.sachsen.de/umgebungsuberwachung-von-kernanlagen-10750.html
https://www.strahlenschutz.sachsen.de/uberwachung-der-sanierung-11061.html
https://www.strahlenschutz.sachsen.de/uberwachung-der-sanierung-10988.html
https://www.strahlenschutz.sachsen.de/beispiele-fur-funde-10023.html

Durch das Unglück von Tschernobyl können bestimmte Pilz- und Wildarten in einigen Gegenden Deutschlands immernoch radioaktiv belastet sein. Aber auch Trink-, Mineral-, Heil- und Rohwässer unterliegen dem Einfluss von natürlich vorkommender Radioaktivität. Deswegen werden durch die BfUL ausgewählte Lebensmittel ständig kontrolliert.

Weitere Informationen:
https://www.wald.sachsen.de/radiocaesiumbelastung-von-wildschweinfleisch-4538.html

Die Radonberatungsstelle berät Bürger und öffentliche Einrichtungen zu den wichtigen Fragen im Umgang mit Radon und zum radongeschützten Bauen. Die Mitarbeiter der Radonberatungsstelle nehmen auch an Fachmessen und Fachveranstaltungen teil, halten Vorträge und stehen interessierten Bürgern zur Verfügung. Im Internet sind Messdaten, Informationsmaterialien sowie Übersichtskarten veröffentlicht.  Durch verschiedene Messprogramme insbesondere für öffentliche Einrichtungen konnte die Datenbasis dafür kontinuierlich erweitert werden.


Das Radonhaus am Stand der Radonberatungsstelle auf einer Baumesse

 

Weitere Informationen:
https://www.bful.sachsen.de/radonberatungsstelle-5135.html
https://www.strahlenschutz.sachsen.de/radon-vorkommen-auswirkungen-und-schutz-10074.html

zurück zum Seitenanfang