Hauptinhalt

Immissionsschutz

Saubere Luft - ein gemeinsames Ziel

BfUL
Messcontainer an der Bergstraße in Dresden
Messcontainer an der Bergstraße in Dresden  © BfUL

Saubere Luft ist ein anspruchsvolles Ziel und wichtige Grundlage für ein gesundes Leben. Die BfUL ist mit der Ermittlung der Luftqualität im Freistaat Sachsen beauftragt. Um den aktuellen Zustand der Luft zu dokumentieren und nötige Maßnahmen zur Reduzierung von Luftverunreinigungen einzuleiten, werden Messdaten systematisch erfasst und ausgewertet sowie die Abgabe von Schadstoffen aus verschiedenen Quellen untersucht.

In der Messnetzzentrale werden die Daten aus den stationären Luftmessstationen in Sachsen zusammengeführt, aufbereitet und an das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) weitergeleitet. Zur Überwachung der Luftqualität und deren Entwicklung werden insbesondere Schwefeldioxid, verschiedene Stickoxide, Ozon, Benzol, Feinstaub und Ruß gemessen. Zur Bestimmung von Bestandteilen des Staubes (z.  B. Schwermetalle) werden Filter mit gesammeltem Feinstaub untersucht. Um alle Bürger stets über Luftbelastungen zu informieren, stellt die BfUL die Messwerte dem LfULG zur Veröffentlichung im Internet bereit. An allen Luftmessstationen werden auch meteorologische Daten erhoben, um Ursache-Wirkungsbeziehungen erklären zu können. Zu den Aufgaben gehören auch die Wartung, die Reparatur und die Kalibrierung von mehreren hundert Messgeräten und Sensoren. In einem eigenen Referenz- und Kalibrierlabor werden dabei die Qualitätsstandards überwacht und gesichert.
 


Bestaubter Feinstaubfilter
 


Das Referenz- und Kalibrierlabor
 

Weitere Informationen:
https://www.luft.sachsen.de/luftmessnetz-14996.html
https://www.luft.sachsen.de/aktuelle-messwerte-15045.html

Um alle Schadstoffeinträge zu erfassen, die über Staub oder Niederschlag in Böden, Vegetation und in Oberflächengewässer gelangen, werden 13 Sedimentationsstaubmessstellen und ein Messnetz aus 10 Messstellen für Schadstoffbelastungen in Niederschlägen betreut.


Niederschlagssammler zur Bestimmung der nassen Deposition (wet-only)

Über die bereits beschriebenen Untersuchungen hinaus werden bei Bedarf verkehrsnahe Sondermessstellen an besonders belasteten Straßen betrieben. Weitere Sondermessungen werden regelmäßig in mobilen Containern auf Anforderung des Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft, der Landratsämter und Kommunen durchgeführt. 


Niederschlagssammler zur Bestimmung des Staubniederschlags nach der Bergerhoff-Methode

 

Weitere Informationen:
https://www.luft.sachsen.de/sondermessungen-14828.html

Als zusätzliche Messgröße für Luftqualität werden ultrafeine Partikel in der Luft durch spezielle Partikelmesssysteme erfasst.

Weitere Informationen:
https://www.luft.sachsen.de/download/luft/6_Loeschau_UFP_StatusLuft_DD2019.pdf

Aus besonderem Anlass werden auch Emissionsmessungen durchgeführt. Diese erfolgen vor allem aufgrund von Beschwerden aus der Bevölkerung in Bezug auf die Emission von Anlagen (Landwirtschaft, Industrie oder Gewerbe) oder werden an Anlagen durchgeführt, deren Emission bislang nicht ausreichend ermittelt wurde.

Weitere Informationen:
https://www.luft.sachsen.de/sondermessungen-von-emissionen-22672.html

zurück zum Seitenanfang